Klimapreis

Im Fach Naturwissenschaften haben sich unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 im Rahmen eines Projektes mit dem Thema „Umweltbewusster Schlaatz“ auseinandergesetzt. Hierzu wurde ein Film produziert und das Projekt somit vorgestellt. Unsere Schule erreichte den 1. Platz und konnte so eine Prämie von 1.000,00 € gewinnen.

Potsdam verleiht sechs Klimapreise

Der Campingplatz „Sanssouci“ an der Pirschheide hat den Klimapreis der Stadt Potsdam erhalten – zusammen mit fünf weiteren Preisträgern. Die Festveranstaltung zur Verleihung fand am Donnerstag ab 17 Uhr in der Waschhaus-Arena in der Schiffbauergasse statt. Den Preis – eine Holzskulptur sowie 1000 Euro – erhielten dabei auch der Babelsberger Sozialverein Oberlinhaus für seinen energieeffizienten Campus, das Hans Otto Theater für das Stück zur Klimabildung „Der Junge auf dem Baum“ und drei Potsdamer Schulen mit entsprechenden Projekten. Das Engagement der Preisträger stimme ihn zuversichtlich, „dass wir in Potsdam unser selbst gestecktes, ehrgeiziges Ziel, bis zum Jahr 2020 insgesamt 20 Prozent an Kohlendioxid-Emissionen gegenüber 2005 einzusparen, auch erreichen können“, sagte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD).

So erhielt die Comenius-Schule den Preis für ihr Projekt „Klimafrühstück“, die Gesamtschule Am Schilfhof für ein Vorhaben für einen klimafreundlicheren Schlaatz und die Grundschule Am Priesterweg eine spezielle Klimakonferenz an der Einrichtung. Der Campingplatz „Sanssouci“ setzt unter anderem auf Ökostrom aus Wasserkraft und Solarenergie, auch dieses unter dem Projektnamen „Enkelhaltigkeit“ firmierende Engagement wurde belohnt. Der Klimapreis wurde zum vierten Mal verliehen, insgesamt gab es 13 Bewerber. Letztlich entschied eine Jury – Kriterien waren laut Stadtverwaltung konkrete Nutzeffekte, Sichtbarkeit, Kreativität und Originalität sowie Zukunftsfähigkeit.

PNN Erschienen am 05.06.2015 auf Seite 08

Klimapreis