Schulporträt

Das haben wir …Haus_außen

 

Eine junge Schulgemeinschaft mit

  • Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 7 bis 11,
  • einem jungen und motivierten Lehrerteam,
  • einer neu sanierten Schulhälfte und einem neu angelegten Schulhof,
  • einer Turnhalle und neuen Außensportanlagen,
  • technisch modern ausgestatteten Unterrichtsräumen,Mittagsversorgung und Cafeteria im Schulhaus.

 Das suchen wir …

Schülerinnen und Schüler, die …

  • Teamgeist besitzen und respektvollen Umgang mit anderen Menschen lieben,
  • den Willen haben selbstständig zu lernen, zu urteilen, zu arbeiten,
  • bereit sind, eigenverantwortlich zu handeln,
  • Englisch nicht nur im Englischunterricht sprechen möchten,
  • Spaß und Ehrgeiz am Umgang mit Medien haben,
  • die Fähigkeit haben, die eigenen Werte und Ziele mit jenen der Gruppe in Einklang zu bringen,
  • mit Engagement und Ideen unsere neue Schule bereichern möchten!

Eltern, die …

  • bereit sind den Aufbau unserer neuen Schule zu unterstützen,
  • engagiert und ideenreich unseren Schulalltag bereichern,
  • sich in Elternvertretung und Förderverein aktiv einbringen,
  • uns mit Rat und Tat bei Projekten und außerunterrichtlichen Aktivitäten zur Seite zu stehen!

 

Unsere Geschichte …

Mit Neubau des Wohngebietes am Schlaatz entstand 1983 der Schulstandort am Schilfhof 23 –25: ein Schulgebäude vom Typ Erfurt doppelt TS 69 und eine Turnhalle Typ MT 90.

Am Schilfhof 23 wurde die Polytechnische Oberschule (POS) Friedrich Engels und am Schilfhof 25 die Polytechnische Oberschule (POS) Karl Marx eröffnet.

Ab dem Schuljahr 1990/1991 wurden aus der POS Friedrich Engels eine Gesamtschule (Sekundarstufe I) und aus der POS Karl Marx eine Grundschule.EXIF_IMG

Aufgrund des Schülerrückganges wurde die Grundschule zum Schuljahresende 1995/1996 geschlossen. Der gesamte Schulstandort wurde zunächst durch die Gesamtschule und der Gebäudeteil der ehemaligen Grundschule später als Außenstelle des OSZ II Wirtschaft und Verwaltung (1997 bis zum Schuljahresbeginn 2011) genutzt.

Zum Schuljahresende 2006/2007 musste auch die Marie-Curie-Gesamtschule (49) geschlossen werden.

Zum Schuljahr 2011/2012 zog das OSZ II an seinen Schulstandort nach Waldstadt zurück. In dem halben Schulgebäude am Schilfhof 25 wurde im Rahmen des Förderprogramms Konjunkturpaket II (KP II) mit der Sanierung des Schulgebäudes begonnen.

EXIF_IMGDer Schulteil der ehemaligen Marie-Curie-Gesamtschule (49) wurde im Schuljahr 2010/2011, für ein Schuljahr, als Ausweichstandort durch die Kassenstufen 3 bis 6 der Bruno H. Bürgel Schule (16) genutzt.

Nach der Sanierung des Schulteils der ehemaligen Grundschule, von Februar 2012 bis zum Schuljahresende 2012/2013 erfolgte die Nutzung, aufgrund der Sanierung zur Stadtteilschule, durch die Grundschule am Priesterweg (20). Zum Schuljahresbeginn 2013/2014 erfolgte der Rückzug der Grundschule am Priesterweg nach Drewitz.

In der neu sanierten Schulhälfte, dem ehemaligen Grundschulteil, hat zum Schuljahresbeginn 2013/2014 die neue Gesamtschule Am Schilfhof eröffnet.

Jann Jakobs eröffnet neue Schule Am Schilfhof

Klick für Video ...Oberbürgermeister Jann Jakobs hat am Dienstag die neue Gesamtschule Am Schilfhof eröffnet. Vier siebte Klassen starten in das neue Schuljahr. Die Gesamtschule hat ein bilinguales Profil. Das heißt: Neben dem regulären Englisch-Unterricht wird auch Geographie auf Englisch unterrichtet werden.

Quelle: www.potsdam.tv

 

Unsere Zukunft …

Sanierung

Im Haushaltsplan 2015 bis 2017 der LHP sind insgesamt 7.630.000 Euro für die Sanierung der zweiten Schulhaushälfte, für die Sanierung/Erweiterung der Turnhalle und für die Herrichtung der Außenanlagen vorgesehen.

Im zweiten Schulhalbjahr 2015/16 begannen die Arbeiten zur Sanierung der zweiten Schulhaushälfte. Im Zuge dieser Baumaßnahmen kommt es zeitweise zu Einschränkungen bei der Cafeteria- und Mensaversorgung.